WIR machen Politik für HOMBRUCH!

Dortmund - Hombruch

Am Sonntag, 21.05.2023, hatte der SPD Stadtbezirk in Hombruch zu seinem 20. Maiempfang eingeladen. Neben vielen tollen Gesprächen gab es auch die Verleihung des Ewald Sprave-Preises. Die diesjährige Preisverleihung stand unter dem Motto stehen "drei starke Frauen". Den Preis teilten sich in diesem Jahr

  • Karla Scheffter für ihr Engagement zum Bau eines Krankenhauses in Afganistan (Infos)
    Karla Scheffter konnte leider aus gesundheitlichen Gründen an der Veranstaltung nicht teilnehmen. Ihr Preis wurde von Alexandra Wiemer entgegen genommen.
  • Elisabeth Grümer für ihr Erwachsenenhospiz (heute 10 Jahre alt) und ihre Anstrengungen (Infos)
  • Erika Scheffler für mehr als 40 Jahre Tierschutz in Dortmund als Vorsitzende (Infos

vlnr: Bürgermeister Norbert Schilff, Ratsmitglied und stellv. StB-Vorsitzende Sylvia Ixkes-Henkemeier,
Oberbürgermeister Thomas Westphal, Elisabeth Grümer,
stellv. Bezirksbürgermeister und StB-Vorsitzender Volker Schultebraucks,

Erika Scheffer, Alexandra Wiemer (für Karla Schefter), Anja Butschkau (MdL)

Die musikalische Begleitung durch den Hömma-Chor rundete die Veranstaltung ab.

Ewald Sprave (1902 - 1984)

Seit 2002 verleiht der SPD Stadtbezirk Hombruch diesen, nach Altbürgermeister Ewald Sprave benannten, Preis "Gegen Hass und Gewalt – Für Toleranz, soziales Engagement und Menschenwürde".

Die Preisverleihung erfolgt für Zivilcourage, soziales und engagiertes Bürgerverhalten gegen Rassismus, Ausgrenzung und Fremdenfeindlichkeit, für Menschlichkeit.

Dotierung: 500 Euro
Bewerberkreis : Einzelpersonen und Institutionen die sich im oben genannten Sinn verdient gemacht haben

Jury:

  • Anja Butschkau Mitglied des Landtages NRW,
  • Prof. Dr. Bollermann, Regierungspräsident a.D.,
  • Staatsminister a.D. Franz Josef Kniola ,
  • Ernst Soeder - Förderverein Steinwache
  • Ingrid Krämer – Knorr, ehem. Ratsmitglied,
  • Norbert Schilff, 1. Bürgermeister der Stadt Dortmund,
  • Volker Schultebraucks, Stadtbezirksvorsitzender.

Bisherige Preisträger*innen:

2002: Internationale Rombergparkkomitee

2003: Lore Junge und Gerhard Kolbe

2004: Dortmunder Jugendring und an die Schulklasse Daniela Neuhaus von der Robert-Koch-Realschule

2005: Fred Ape und Wolfgang Asshoff

2006: Ernst Söder und Günter Wittenberg

2007: Dr. Waltraud Diekhaus und Hannelore Urbaniak

2008: Schülervertretung des Helene Lange-Gymnasium und Erich Rüttel

2009: Josef Reding

2010: Chor Provokal

2011: Eberhard Weber

2012: die Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr im Stadtbezirk Hombruch (Löschzug 15 - Kirchhörde, gegründet 1894, Löschzug 16 - Hombruch, gegründet 1878, Löschzug 17 - Persebeck, gegründet 1913)

2013: Botschafter der Erinnerung:

  • Carissa Wagner (Botschafterin aus Brackel)
  • Lara Schimmeregger (Botschafterin Paul Ehrlich BK)
  • Lena Leppersjohann (Botschafterin Anna Zilken BK)
  • Lars Gutknecht (Botschafter aus Brackel, Falken)
  • Fabian Karstens (Botschafter Gesamtschule Gartenstadt)
  • Lukas Spasovski (Botschafter Gartenstadt)
  • Johannes Rohm (Botschafter Brackel)
    sowie
  • Andreas Roshol (Koordinator)
  • Werner Blanke (Vorstand Jugendring)

2014: die Dortmunder Arbeitsgruppe von terre des hommes

2015: Hartmut Anders-Hoepgen

2016: bodo e. V.

2017: TuS Eichlinghofen und FC Brünninghausen

2018: Eine Welt Kreis der ev. Kirch Do Südwest

2019: Neven Subotic Stiftung

2020 - 2022: keine Preisverleihung aufgrund der Corona-Pandemie

2023: Karla Schefter, Elisabeth Grümer, Erika Scheffler

 

Zur Person Ewald Sprave
Geboren am 21.12.1902 in Dortmund-Schnee. Mitglied der SPD seit 1926 in der Ortsgruppe Barop. Beschäftigt bei der westfälischen Allgemeinen Volkszeitung. 1933 Mitglied der letzten freigewählten Stadtverordnetenversammlung.
Wegen seiner engen Mitarbeit in der Widerstandsgruppe um Fritz Henßler, u. a, Kurierdienste, wurde Sprave mehrfach von den Nationalsozialisten verhaftet und war starken Repressalien ausgesetzt.
Nach dem zweiten Weltkrieg war er Vorsitzender der AWO Dortmund, Ratsmitglied und ab 1962 Bürgermeister der Stadt Dortmund bis 1969.
Für seine Verdienste wurde ihm der Ehrenring sowie die Stadtplakette der Stadt Dortmund verliehen Seit 1969 Altbürgermeister der Stadt Dortmund.
Ewald Sprave starb am. 21. August 1984.

 

Quellennachweis für das Foto: Stadtarchiv Dortmund," Dortmund im Wiederaufbau"

Aktuelles

  • Entscheidende Etappe für Reform der Sportförderung
    Mit dem heutigen Referentenentwurf für ein Sportfördergesetz rückt eine Reform des Systems in greifbare Zukunft. Das Gesetz legt die Förderung des Spitzensports erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik auf eine eigene gesetzliche und transparente Grundlage.
  • Aussetzung der Vier-Prozent-Quote für Brachflächen ist richtig
    Die Bundesregierung hat sich auf das Aussetzen der Vier-Prozent-Quote von landwirtschaftlichen Brachflächen in diesem Jahr geeinigt.  Angesichts der Debatten um die Situation in der Landwirtschaft kommt die von der EU-Kommission eingeräumte Ausnahme zur rechten Zeit.
  • Gefahr der Abspaltung von Transnistrien ist real
    Die pro-russischen Separatisten in Transnistrien haben gestern Russland zur Unterstützung aufgerufen. Das könnte von Putin genutzt werden, um Transnistrien von der Republik Moldau abzuspalten.

Nächster Termin

in 16 Tagen 05 Std. 11 Minuten

19.03.2024
19:00 - 21:00 Uhr

OV Hombruch: Vorstandssitzung

#gemeinsamfuerhombruch

Bild- und Tonaufnahmen

Bei unseren Veranstaltungen werden auch Bild- und Tonaufnahmen gemacht. Diese dienen sowohl der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit als auch der (internen) Dokumentation von Veranstaltungen. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich einverstanden, dass auch Bild- und Tonaufnahmen von Ihnen verwendet werden dürfen. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie an einer Veranstaltung teilgenommen haben und nicht möchten, dass Bild- und Tonaufnahmen, auf denen Sie erkannt werden könnten, veröffentlicht werden.

Login Form

Suchen

Spenden

Du möchtest uns unterstützen? Gerne nehmen wir auch Spenden entgegen:

Konto-Inhaber:
SPD Stadtbezirk Dortmund-Hombruch
IBAN: DE 88440501990551000834
Stichwort: Spende
Bitte unbedingt Namen und Adresse angeben!